Logo

Newsletter der Wirtschaftsförderung des Landkreises Grafschaft Bentheim - Ausgabe Nr. 17 / Dezember 2017


 
Sehr geehrte Damen und Herren,
 
mit diesem Newsletter möchte die Wirtschaftsförderung des Landkreises Grafschaft Bentheim Sie vierteljährlich bzw. nach Bedarf über aktuelle Entwicklungen, Förderangebote und Veranstaltungen auf dem Laufenden halten.
 
Mit dem letzten Newsletter in diesem Jahr möchten wir zudem die Gelegenheit nutzen, um Ihnen, Ihren Familien, Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern schöne Weihnachtsfeiertage, einen "guten Rutsch" und ein gutes und erfolgreiches Jahr 2018 zu wünschen. Für die gute Zusammenarbeit im ausklingenden Jahr bedanken wir uns herzlich!
 
 
Eine interessante Lektüre wünscht Ihnen
Ihre Wirtschaftsförderung
 
 

Wirtschaftsförderung


Neues Beratungs- und Veranstaltungsformat der Wirtschaftsförderung: DIGITALK
 
Der digitale Strukturwandel stellt die Wirtschaft im Landkreis Grafschaft Bentheim vor große Herausforderungen. Um unsere vornehmlich kleinen und mittleren Unternehmen auf ihrem Weg zu „Wirtschaft 4.0“ bestmöglich zu unterstützen, bringt der Landkreis Grafschaft Bentheim ab dem kommenden Jahr gemeinsam mit dem Steinbeis-Transferzentrum Grafschaft Bentheim ein neues Veranstaltungs- und Beratungsformat an den Start: DIGITALK. DIGITALK bietet einzelbetriebliche Hilfestellungen bei der Erarbeitung individueller Digitalisierungsstrategien, Veranstaltungen, Workshops, Micro Testbeds, Unternehmens-Kompetenz-Checks und vieles mehr.
 
Am 10. Januar 2018 findet in der Zeit von 17.00 bis 19.00 Uhr im NINO-Hochbau eine Auftaktveranstaltung zu DIGITALK mit dem Titel „Der Digitale Wandel – Umsetzungsstrategien für den Grafschafter Mittelstand“ statt, zu der herzlich eingeladen wird. Um Anmeldung bis zum spätestens 05.01.2018 wird gebeten.

Mehr erfahren …
 
Ihr Kontakt in der Wirtschaftsförderung:
 
Uwe Fritsch (Steinbeis Transferzentrum Grafschaft Bentheim)
Tel.: 05921/96-1571
E-Mail: fritsch@stw.de
 
***

Niedersächsisches Innovationsförderprogramm für Forschung und Entwicklung jetzt auch für Großunternehmen
 
Ab sofort können auch Nicht-KMU (Großunternehmen) Anträge zur Zuschussförderung aus dem Landesprogramm für Forschung und Entwicklung einreichen. Bislang konnten Großunternehmen lediglich durch ein Darlehen aus der Förderrichtlinie profitieren, nun sind auch nichtrückzahlbare Zuschüsse an Großunternehmen möglich. Voraussetzung für eine Bewilligung ist hierbei u.a., dass ein besonderes Landesinteresse an dem Vorhaben besteht. Dieses liegt vor, wenn das Unternehmen in seiner Region strukturprägende Bedeutung hat oder das Vorhaben einen besonders hohen Beitrag zu den innovationspolitischen Zielen des Landes leistet.
 
Darüber hinaus wurde die maximale Höhe des nicht-rückzahlbaren Zuschusses von 500.000 Euro auf 1 Mio. Euro je Unternehmen erhöht. Die Förderquoten differieren je nach Unternehmensgröße (kleine Unternehmen 45 %, mittlere Unternehmen 35 %, Nicht-KMU 25 %). Bei Verbund- und Kooperationsvorhaben kann der Fördersatz um weitere 15 %-Punkte erhöht werden. Antragsberechtigt sind nach wie vor ausschließlich Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft sowie mit diesen kooperierende Forschungseinrichtungen, die eine am Vorhaben beteiligte Betriebsstätte in Niedersachsen haben. Anträge können laufend bei der NBank eingereicht werden.
 
Mehr erfahren …
 
Ihr Kontakt in der Wirtschaftsförderung:
 
Uwe Fritsch (Steinbeis Transferzentrum Grafschaft Bentheim)
Tel.: 05921/96-1571
E-Mail: fritsch@stw.de
 
***

Fachkräfteservice / Berufsorientierung


Grafschafter Portal für Ausbildungsstellen: Deine Zukunft @ Grafschaft Bentheim
 
Das Grafschafter Portal für Ausbildungsstellen, das die Wirtschaftsförderung zur Organisation der „Wochen der Ausbildung“ eingerichtet hat, können Grafschafter Betriebe ganzjährig nutzen, um ihre Ausbildungsmöglichkeiten zu präsentieren. Auch wenn Sie bislang nicht an den „Wochen der Ausbildung“ teilgenommen haben, möchten wir Ihnen das neue Portal als zusätzliche und kostenlose Möglichkeit für Ihre Nachwuchsakquise ans Herz legen. Das Portal wird auch im kommenden Jahr durch weitere Maßnahmen bei den Grafschafter Jugendlichen beworben.
 
Mehr erfahren …
 
Ihr Kontakt in der Wirtschaftsförderung:
 
Jan Kramer
Tel.: 05921/96-2306
Mail: jan.kramer@grafschaft.de
 
***

Tipps zum Thema Azubi-Marketing
 
Unternehmen, die Tipps- und Hinweise zum Thema Azubi-Marketing suchen, können auf der Internetseite http://mema-fachkraft.de auf Ideensuche gehen. Das Projekt gibt wertvolle Tipps und Hinweise, wie Betriebe Schüler für eine Ausbildung gewinnen können und ist aus Sicht der Redaktion nicht nur für Mema Betriebe interessant.
 
Manuela Verwold (Fachkräfte-Servicestelle)
Tel.: 05921/96-2308
Mail: manuela.verwold@grafschaft.de
 
***

Arbeiten 4.0 – Sofortprogramm unternehmensWert:Mensch plus zur Gestaltung des digitalen Wandels gestartet
 
Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) hat im Rahmen des ESF-Bundesprogramms „unternehmensWert:Mensch“ die neue Programmlinie „unternehmensWert:Mensch plus (uWM plus)“ gestartet. Ziel ist es, kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) gemeinsame Lern- und Entwicklungsprozesse für eine innovative Gestaltung des digitalen Wandels zu ermöglichen.
 
Gefördert werden professionelle Beratungen, die personalpolitische und arbeitsorganisatorische Innovationsprozesse unterstützen, die im Zusammenhang mit konkreten digitalen Veränderungen im Betrieb stehen und unter Beteiligung der Beschäftigten sowie auf der Grundlage spezifischer Vorgaben zur methodischen Durchführung von Lern- und Experimentierräumen durchgeführt werden. Dabei kann es bspw. um Angebote zum mobilen Arbeiten, neue Arbeitszeitmodelle oder den Einsatz von digitalen Assistenzsystemen gehen. Förderfähig sind max. 12 Beratungstage. Der Fördersatz beträgt max. 80 %, d. h. mind. 20 % des förderfähigen Beratungshonorars sind von den Unternehmen als Eigenanteil aufzubringen.
 
Antragsberechtigt sind Unternehmen, die weniger als 250 Mitarbeitende beschäftigen, mind. zwei Jahre bestehen und deren Jahresumsatz weniger als 50 Mio. Euro (oder Jahresbilanzsumme geringer als 43 Mio. Euro) beträgt. Interessierte Unternehmen müssen sich zunächst an eine regionale Erstberatungsstelle, wie zum Beispiel die Handwerkskammer Osnabrück-Emsland-Grafschaft Bentheim, wenden. Nach der kostenlosen Erstberatung kann ein Beratungsscheck ausgeben werden, mit dem das Unternehmen dann eine Prozessberatung durch einen für uWM plus autorisierten Prozessberater in Anspruch nehmen kann.
 
Mehr erfahren …
 
Ihre Kontakte in der Wirtschaftsförderung:
 
Andreas Kremer (Nordhorn und Obergrafschaft), Udo Männel (Niedergrafschaft)
Tel.: 05921/96-2305 bzw. 2304
Mail: andreas.kremer@grafschaft.de bzw. udo.maennel@grafschaft.de
 
***

Standortentwicklung


Zweite Stufe der Breitbandinitiative des Landkreises gestartet – Randbereiche der Obergrafschaft und Nordhorns im Fokus
 
Die Breitbandversorgung im ländlichen Raum der Obergrafschaft und auch der Stadt Nordhorn soll spürbar besser werden. Das ist das Ziel einer Kooperationsvereinbarung, die am 20. Dezember 2017 zwischen der Stadt Bad Bentheim, der Stadt Nordhorn, der Samtgemeinde Schüttorf, der Gemeinde Isterberg und dem Landkreis Grafschaft Bentheim abgeschlossen worden ist. In der Niedergrafschaft läuft derzeit das sogenannte Vorvermarktungsverfahren des neuen „Grafschafter Breitbandes“.
 
Mehr erfahren ...
 
Ihr Kontakt in der Wirtschaftsförderung:
 
Andreas Conrads
Tel.: 05921/96-2307
E-Mail: andreas.conrads@grafschaft.de
 
***

Energieberatung Mittelstand – Aktualisierte Richtlinie 2017 - 2020
 
Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie hat eine aktualisierte Richtlinie über die Förderung von Energieberatungen im Mittelstand veröffentlicht. Antragsberechtigt sind kleine und mittlere Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft (produzierendes Gewerbe, Handwerk, Handel) und des sonstigen Dienstleistungsgewerbes sowie freiberuflich Tätige. Gefördert werden qualifizierte und unabhängige Energieberatungen und ggf. anschließende Umsetzungsbegleitung. Ziel ist es Informationsdefizite in Unternehmen abzubauen, Energiesparpotentiale zu erkennen und entsprechende Einsparungen zu realisieren. Konkret werden Energieeinsparungen von 10-20 % pro beratenem Unternehmen angestrebt, die durch geeignete Maßnahmen an Gebäuden, Anlagen oder beim Nutzerverhalten realisiert werden sollen. Grundsätzlich beträgt der Fördersatz max. 80 % der anfallenden Beratungskosten einschließlich einer evtl. in Anspruch genommenen Umsetzungsbegleitung. Die maximale Fördersumme beträgt 6.000 Euro (bei Energiekosten über 10.000 Euro netto) bzw. 1.200 Euro (bei Energiekosten von höchstens 10.000 Euro netto). Förderanträge können laufend bis zum 31. Dezember 2022 beim BAFA eingereicht werden.
 
Mehr erfahren …
 
Ihr Kontakt in der Wirtschaftsförderung:
 
Uwe Fritsch (Steinbeis Transferzentrum Grafschaft Bentheim)
Tel.: 05921/96-1571
E-Mail: fritsch@stw.de
 
***

Nachhaltige Unternehmen in Niedersachsen – Engagement wird sichtbar mit einem Banner der Niedersachsen Allianz für Nachhaltigkeit
 
Die Niedersachsen Allianz für Nachhaltigkeit (NAN) hat die Kennzeichnung von nachhaltigen Unternehmen in Niedersachsen gestartet. Mit einem Banner „Wir sind dabei.“ zeigen Unternehmen ihr Engagement in den drei Dimensionen der Nachhaltigkeit: ökologisch, sozial und ökonomisch. Die NAN hat konkrete Maßnahmen in einer Liste zusammengestellt, die diese Unternehmen umgesetzt haben müssen, wenn sie das Banner „Wir sind dabei.“ nutzen wollen. Sie betreffen alle drei Dimensionen und sollen über die gesetzlichen Vorgaben hinausgehen.
 
Die Zeiten, in denen nachhaltiges Handeln als Wachstumsbremse und als Hemmnis für unternehmerischen Erfolg gesehen wird, gehen zu Ende. Mehr und mehr Unternehmen erkennen, dass nachhaltiges Wirtschaften zunehmend eine Frage der Zukunftsfähigkeit ist und stellen ihre Produktions- und Arbeitsprozesse Schritt für Schritt um: umweltschonend, sozialverträglich und wettbewerbsfähig. Die Niedersachsen Allianz für Nachhaltigkeit will diese Unternehmen mit ihrem Engagement sichtbar machen und dadurch andere Unternehmen ermutigen, diesen guten Beispielen zu folgen. Dafür hat sie die Kennzeichnung „Wir sind dabei.“ entwickelt. Für jeweils bis zu zwei Kalenderjahre können Unternehmen dieses Banner nutzen, wenn sie Maßnahmen aus einem eigens erstellten Maßnahmenkatalog umgesetzt haben.
 
Mehr erfahren …
 
Ihr Kontakt in der Wirtschaftsförderung:
 
Stephan Griesehop (Klimaschutzmanagement)
Tel.: 05921/96-2316
Mail: stephan.griesehop@grafschaft.de
 
***

Koordinierungsstelle Frauen und Wirtschaft


Aufruf zum bundesweiten Girls’Day am 26. April 2018
 
Am 26. April 2018 ist wieder Girls’Day – Mädchen-Zukunftstag! Deutschlandweit laden Betriebe, Unternehmen und Organisationen an diesem Donnerstag Schülerinnen ab Klasse 5 ein, um Berufe in Handwerk, Technik, IT und Naturwissenschaften zu erkunden. Die 11-jährige Zeynep verbrachte im April 2017 einen Tag als Industriemechanikerin und resümierte: „Der Girls’Day ist eine gute Vorbereitung auf das spätere Berufsleben.“ Seit 2001 haben mehr als 1,8 Millionen Mädchen am Girls’Day teilgenommen. Mit Erfolg: 40 Prozent der Mädchen möchten in dem am Girls’Day kennengelernten Beruf ein Praktikum machen oder eine Ausbildung beginnen. Rund ein Drittel der Unternehmen, die mehrfach am Girls’Day aktiv waren, haben Bewerbungen von ihren ehemaligen Girls’Day-Teilnehmerinnen erhalten. Die Evaluationsergebnisse zeigen außerdem: Mädchen finden naturwissenschaftliche und technische Berufe besonders ansprechend, wenn sie erleben, dass Tätigkeiten in diesen Berufen Spaß machen, abwechslungsreich sind und mit Menschen zu tun haben. Seien Sie dabei, wenn Mädchen ihre Talente entdecken! Machen Sie mit beim Girls’Day 2018 und nutzen Sie die Potenziale der jungen Frauen für Ihr Unternehmen oder Ihre Organisation!
 
Mehr erfahren …
 
Ihr Kontakt in der Wirtschaftsförderung:
 
Marina Maksimenko (Koordinierungsstelle Frauen und Wirtschaft)
Tel.: 05921/96-2303
Mail: marina.maksimenko@grafschaft.de
 
***

Veranstaltungshinweise


Auftaktveranstaltung Digitalk am 10. Januar 2018
 
Am 10. Januar 2018 findet in der Zeit von 17.00 bis 19.00 Uhr im NINO-Hochbau eine Auftaktveranstaltung zu dem neuen Beratungs- und Veranstaltungsformat der Wirtschaftsförderung DIGITALK mit dem Titel „Der Digitale Wandel – Umsetzungsstrategien für den Grafschafter Mittelstand“ statt, zu der herzlich eingeladen wird. Um Anmeldung bis zum spätestens 05.01.2018 wird gebeten.
 
Mehr erfahren …
 
Ihr Kontakt in der Wirtschaftsförderung:
 
Uwe Fritsch (Steinbeis Transferzentrum Grafschaft Bentheim)
Tel.: 05921/96-1571
E-Mail: fritsch@stw.de
 
***

Schnelles Breitband für die Niedergrafschaft – Info-Abende für Gewerbetreibende in Wietmarschen (11. Januar 2018) und Emlichheim (24. Januar 2018)
 
Wie bereits den Meldungen in den Medien entnommen werden konnte, gibt es im Rahmen des Breitbandprojektes des Landkreises Grafschaft Bentheim für viele Haushalte in der Niedergrafschaft die Möglichkeit, sich einen zukunftsfähigen Glasfaserhausanschluss ins Gebäude legen zu lassen und so die schnelle Internetanbindung des neuen „Grafschafter Breitbandes“ zu nutzen. Insbesondere für Gewerbetreibende ist eine schnelle Internetanbindung existentiell und der Ausbau damit die Möglichkeit, diese sicherzustellen. Für weitere Informationen werden zwei Informationsabende für Geschäftskunden angeboten, zu denen herzlich eingeladen wird. Die Termine finden statt am 11. Januar 2018 um 19 Uhr in der Aula der Sünte-Marien Schule, Schulstr. 18 in Wietmarschen und am 24. Januar um 19 Uhr im Saal im Haus Ringerbrüggen, Hauptstr. 24 in Emlichheim. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, sich telefonisch unter der Business-Hotline 0800/11 99 700 zu informieren oder eine Anfrage an business@netservices.de zu stellen.
 
Mehr erfahren …
 
Ihr Kontakt in der Wirtschaftsförderung:
 
Andreas Conrads
Tel.: 05921/96-2307
E-Mail: andreas.conrads@grafschaft.de
 
***

NBank – Sprechtage im ersten Halbjahr 2018
 
Auch im Jahr 2018 laden die Wirtschaftsförderungen des Landkreises Grafschaft Bentheim und der Stadt Nordhorn sowie die IHK Osnabrück-Emsland-Grafschaft Bentheim in Kooperation mit der Niedersächsischen Investitions- und Förderbank (NBank) zu Unternehmersprechtagen in den Nino-Hochbau ein.
 
Diese richten sich an Existenzgründer sowie kleine und mittlere Unternehmen. Interessierte können sich in Einzelgesprächen über das Förderangebot des Landes Niedersachsen und des Bundes informieren, das von der Gründungsfinanzierung bis zum Beteiligungskapital reicht. Zu den Gesprächen sind eine Kurzbeschreibung des Vorhabens sowie ein Investitionsplan mitzubringen.
 
Im 1. Halbjahr 2018 finden die Sprechtage an folgenden Terminen statt:
 
Do., 25.01.2018
Do., 22.02.2018
Do., 22.03.2018
Do., 26.04.2018
Do., 31.05.2018
Do., 21.06.2018
 
Eine Terminvereinbarung mit der Wirtschaftsförderung des Landkreises Grafschaft Bentheim ist erforderlich.
 
Ihr Kontakt in der Wirtschaftsförderung:
 
Lisa Bowe
Tel.: 05921/96-2312
Mail: lisa.bowe@grafschaft.de
 
 
 
 
 
Impressum
 
Herausgeber: Landkreis Grafschaft Bentheim
van-Delden-Str. 1 - 7
48529 Nordhorn
www.grafschaft-bentheim.de
 
 
Redaktion und Inhalt: Tel.: 05921/96-2306
wifoe@grafschaft.de
 
Sie erhalten diesen Newsletter an die Adresse ramona.tyben@grafschaft.de.
 
 
Hier können Sie jederzeit Ihre Daten ändern oder sich abmelden.
 
 
Copyright 2013 © Landkreis Grafschaft Bentheim.
Für die Richtigkeit der in diesem Newsletter enthaltenen Angaben können wir trotz sorgfältiger Prüfung keine Gewähr übernehmen.