Logo

Newsletter der Wirtschaftsförderung des Landkreises Grafschaft Bentheim - Ausgabe Nr. 5 / Oktober 2014


 
Sehr geehrte Damen und Herren,
 
mit diesem Newsletter möchte die Wirtschaftsförderung des Landkreises Grafschaft Bentheim Sie vierteljährlich bzw. nach Bedarf über aktuelle Entwicklungen, Förderangebote und Veranstaltungen auf dem Laufenden halten.
 
Eine interessante Lektüre wünscht Ihnen
Ihre Wirtschaftsförderung
 
Linie


Wirtschaftsförderung


Linie


NBank fördert niedersächsische Unternehmen auf CeBIT und Hannover-Messe 2015


Die NBank fördert auch im kommenden Jahr kleine und mittelständische Unternehmen sowie Freiberufler, die sich vom 16. bis 20. März 2015 auf der CeBIT oder vom 13. bis 17. April 2015 auf der Hannover Messe auf Gemeinschaftsständen des Landes Niedersachsen präsentieren. Gefördert werden bis zu 80% der zuwendungsfähigen Ausgaben mit einer maximalen Fördersumme von 7.500 Euro. Der Antrag auf die Förderung muss vor Maßnahmenbeginn vom Organisator des Gemeinschaftsstandes bei der NBank eingereicht werden.
 
Weitere Informationen: NBank-Homepage
 
Linie


Programmeinführung zum 01.12.2014: KfW-Unternehmerkredit Plus zur Stärkung innovativer Unternehmen


Der neue KfW-Unternehmerkredit Plus ermöglicht etablierten innovativen mittelständischen Unternehmen und Freiberuflern eine besonders zinsgünstige Finanzierung von Investitionen und Betriebsmitteln. Das neue Produkt zur Stärkung innovativer Unternehmen startet zum 01.12.2014. Als innovativ gelten Unternehmen, wenn sie zumindest ein Kriterium aus dem nachfolgenden Katalog erfüllen:
  • Das Unternehmen ist in den letzten drei Jahren im Schnitt mehr als 20 % per anno gewachsen (Umsatz oder Beschäftigtenzahl).
  • Das Unternehmen hat im letzten Jahr FuE-Ausgaben in Höhe von mindestens 20 % des beantragten Kreditvolumens getätigt.
  • Das Unternehmen hat in den letzten 24 Monaten Zuschüsse, Kredite oder Bürgschaften aus europäischen oder nationalen Forschungs- und/oder Innovationsprogrammen erhalten.
  • Das Unternehmen hat in den letzten 24 Monaten einen Innovationspreis erhalten.
  • Dem Unternehmen wurde in den letzten 24 Monaten ein Patent erteilt.
  • An dem Unternehmen ist ein (innovation driven) Venture Capital Fonds beteiligt.
  • Das Unternehmen hat seinen Unternehmenssitz in einem „Wissenschafts-, Technologie oder Innovationspark“.
 
Weitere Informationen demnächst unter www.kfw.de (Programm-Nummer 044/046).
 
Linie


Rege Nachfrage nach Mikromezzanin-Beteiligungen - Bundeswirtschaftsministerium verdoppelt Fondsmittel


Zu geringes Eigenkapital ist für sehr kleine Unternehmen und Unternehmensgründerinnen und - gründer oft ein Hindernis beim Zugang zu Kreditfinanzierungen. Um solchen Unternehmen bessere Finanzierungschancen zu eröffnen, hat das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie im Herbst 2013 den Mikromezzaninfonds-Deutschland mit einem Volumen von 35 Millionen Euro aufgelegt.
 
Er wird aus Mitteln des ERP-Sondervermögens und des Europäischen Sozialfonds (ESF) finanziert und bietet kleinen und jungen Unternehmen sowie Existenzgründerinnen und Existenzgründern wirtschaftliches Eigenkapital (stille Einlagen) bis 50.000 Euro. Dadurch verbessert sich das Rating dieser Unternehmen und ihre Chancen auf neue Kredite steigen. Seit dem Programmstart im September 2013 verzeichnet der Mikromezzaninfonds eine rege Nachfrage. So wurden bis Ende Juli 2014 deutschlandweit mehr als 700 Beteiligungen über insgesamt rund 30 Millionen Euro zugesagt, davon 44 Beteiligungen über insgesamt knapp 2 Millionen in Niedersachsen.
 
Die stillen Beteiligungen aus dem Fonds werden über das Netzwerk der Mittelständischen Beteiligungsgesellschaften überall in Deutschland mit einer Laufzeit von bis zu 10 Jahren, einer festen Vergütung von 8 % p. a. und einer gewinnabhängigen Komponente in Höhe von 1,5 % p. a. angeboten. Verwaltet wird der Fonds von der NBank, der Investitions- und Förderbank Niedersachsen.
 
Weitere Informationen finden Sie unter "Mikromezzaninfonds Deutschland".
 
Linie


NCapital: Idee präsentieren, Investor finden - Zweites NCapital-Matching am 27.11.2014


Aufstrebende kleine und mittlere Unternehmen, die Kapital für ihr Wachstum suchen, finden es in Niedersachsen bei NCapital. Das Forum für Beteiligungskapital in Niedersachsen bietet diesen Unternehmen am 27.11.2014 in der NBank, Günther-Wagner-Allee 12-16 in 30177 Hannover einmal mehr eine Bühne, um für ihre Geschäftsidee Kapital für ihre Erst- oder Folgefinanzierung einzuwerben. Zwischen 18.00 und 20.00 Uhr können sie sich in einem Matching ausgewählten Wagniskapitalgebern, Business Angels und Privatinvestoren aus ganz Deutschland präsentieren. Die Teilnahme ist kostenlos, jedoch begrenzt. Wer einen der maximal 6 Präsentationsplätze ergattern will, muss seinen vollständigen Businessplan bis zum 20.Oktober 2014 an ncapital@nbank.de mailen.
 
Weitere Informationen finden Unternehmen wie Investoren auf www.ncapital.de. Für Rückfragen steht Frau Susanne Hauck unter susanne.hauck@nbank.de, Tel. 0511.30031182 zur Verfügung.
 
Linie


Fachkräfteservice / Berufsorientierung


Linie


Weitere Fachkräftestammtische im Herbst 2014


Die Fachkräfteservice-Stelle für den Landkreis Grafschaft Bentheim bietet im Herbst weitere Kennenlern-Termine für auswärtige Fachkräfte an. Am Donnerstag, den 16.10.2014, steht ein Nachtwächterrundgang durch Bad Bentheim an. Treffpunkt ist um 19:30 Uhr am unteren Burgtor vor der Burg Bentheim in der Schlossstrasse. Am Donnerstag, den 13.11.2014, wird eine Stadtführung mit Fackeln durch Schüttorf angeboten. Treffpunkt ist um 19:30 am Rathaus, Markt 2, 48465 Schüttorf.
 
Im Anschluss an die Führungen trifft sich die Gruppe in einer Gaststätte, wo der Projektleiter des Vereins Wachstumsregion Ems-Achse e.V., Nils Siemen, und die Fachkräfteservice-Managerin des Landkreises Grafschaft Bentheim, Manuela Verwold für Fragen und Informationen über die Region zur Verfügung stehen. Ziel der Veranstaltungen ist es, den von außerhalb kommenden Fachkräften die Lebenswertigkeit der Grafschaft Bentheim näher zu bringen. Die Teilnehmer haben außerdem die Gelegenheit, neue Kontakte zu knüpfen.
 
Interessierte können sich bis zum 14.10.2014 für die Veranstaltung in Bad Bentheim bzw. bis zum 10.11.2014 für die Veranstaltung in Schüttorf beim Landkreis Grafschaft Bentheim, Abt. Wirtschaftsförderung, unter der Telefonnummer: 05921-962300 anmelden. Gerne auch per Email: fachkraefteservice@grafschaft.de, www.einfach-naeher.de
 
Firmen, die neue Mitarbeiter eingestellt haben, für die die Treffen interessant sein könnten, werden gebeten, diese Information weiterzuleiten. Bei der Wirtschaftsförderung kann auch ein PDF-Dokument mit den Infos zum Aushang angefordert werden.
 
Die Fachkräftestammtische sind ein Projekt im Rahmen der Fachkräfteinitiative Ems-Achse Jobmotor Nordwest, an der sich der Landkreis Grafschaft Bentheim beteiligt.
 
 
Linie


Standortentwicklung


Linie


Wirtschaftsförderung bietet Grafschafter Unternehmen kostenlose Energie-Impulsgespräche


Durch eine Kooperationsvereinbarung mit der RKW Niedersachsen GmbH und der in Nordhorn ansässigen Forum Energieberatung GmbH kann die Wirtschaftsförderung des Landkreises Grafschaft Bentheim ab sofort kleinen und mittleren Unternehmen mit Sitz in der Grafschaft Bentheim kostenfreie Impulsgespräche zur Verbesserung ihrer Energieeffizienz anbieten.
 
Durch die Impulsgespräche erhalten Unternehmen, die sich bisher mit dem Thema Energieeffizienz nur am Rande beschäftigt haben, die Möglichkeit, sich einen Überblick über ihre Einsparpotenziale zu verschaffen. Die Gespräche, zu denen ein Experte des RKW oder der Forum Energieberatung GmbH direkt in die Unternehmen kommt, sollen dazu anregen, sich mit dem Thema Energieeffizienz auseinanderzusetzen. „Obwohl die Unternehmen im Zuge der Gespräche individuell abgestimmte Handlungsempfehlungen erhalten, ersetzen sie noch keine Energieberatung, sondern sollen lediglich zum Einstieg in das Thema dienen“ erklärt Stephan Griesehop, der als Klimaschutzmanager des Landkreises dieses neue Dienstleistungsangebot der Wirtschaftsförderung initiiert hat, den Begriff „Energie-Impulsgespräche“.
 
Unternehmen, die Interesse an einem solchen Gespräch haben, können sich ab sofort bei der Wirtschaftsförderung des Landkreises Grafschaft Bentheim telefonisch unter 05921-962300 oder per Email an wifoe@grafschaft.de für die Gespräche anzumelden.
 
Weitere Informationen
 
Linie


Niedersachsen auf einen Blick: Land stellt relevante Regionaldaten interaktiv und anschaulich im Internet zur Verfügung


Ab sofort kann auf die aktuellsten Basisdaten über das Land Niedersachsen, seine Regionen und Gemeinden online zugegriffen werden.
 
Unter der Webadresse www.regionalmonitoring.niedersachsen.de stehen Bürgerinnen und Bürgern, Kommunen, Unternehmen, Behörden und Planungsverantwortlichen die wichtigsten und aktuellsten Statistik-Daten des Landes zur Verfügung. Birgit Honé, Staatssekretärin für Europa und regionale Landesentwicklung, und Professor Lothar Eichhorn vom Landesamt für Statistik (LSN) stellten kürzlich das neue „Online-Regionalmonitoring Niedersachsen" in Hannover vor.
 
Bisher waren Zahlen und Fakten des speziell auf Niedersachsen zugeschnitten Regionalmonitorings als Regionalreports nur gedruckt oder statisch erhältlich. Nun sind die Daten in unterschiedlichen interaktiven Darstellungsformen sowohl als Karten als auch in Tabellen online verfügbar. Ausgewählte, für die regionale Landesentwicklung aussagekräftige Indikatoren aus den Themenfeldern Bevölkerung, Wirtschaft, Arbeit und Beschäftigung, Soziales, Bildung sowie öffentliche Finanzen lassen sich so für unterschiedliche Zeiträume und regionale Ebenen darstellen.
 
Weitere Informationen
 
Linie


Veranstaltungshinweise


Linie


Infoveranstaltung am 23. Oktober 2014: "Fit im Betrieb: Gesunde Mitarbeiter – erfolgreiche Unternehmen"


Die AOK – die Gesundheitskasse, die Wirtschaftsförderung des Landkreises Grafschaft Bentheim und die Kreishandwerkerschaft Grafschaft Bentheim sowie viele weitere Institutionen setzen sich dafür ein, Unternehmen noch stärker für das Thema Gesundheit in Zeiten des demografischen Wandels zu sensibilisieren. Nicht zuletzt in den vom Landkreis Grafschaft Bentheim initiierten „Zukunftsforen Wirtschaft 2020“ ist deutlich geworden, wie wichtig dieses Thema ist.
 
Dabei stehen kleine und mittlere Unternehmen häufig vor der Frage, wie ein effektives betriebliches Gesundheitsmanagement (BGM) oder eine betriebliche Gesundheitsförderung (BGF) konkret aber mit wenig Aufwand etabliert werden kann.
 
Vor diesem Hintergrund ist die Initiative „Fit im Betrieb“ ein sehr guter Ansatz, um schnell und unkompliziert in die betriebliche Gesundheitsförderung einzusteigen. „Zu viele Arbeitgeber haben sich mit dem Thema noch gar nicht auseinandergesetzt. Jetzt bieten wir Firmen die Gelegenheit, betriebliche Gesundheitsförderung praktisch und mit geringerem zeitlichen und organisatorischen Aufwand auszuprobieren und sich von den Vorteilen zu überzeugen“, so Horst Hillmer - Regionaldirektor der AOK Emsland / Grafschaft Bentheim. Im Mittelpunkt steht der sogenannte „Back-Check“. Mit dem mobilen Mess-System kann in nur wenigen Minuten die individuelle Muskelkraft in unterschiedlichen Bewegungsrichtungen analysiert und anschaulich dokumentiert werden. Am Donnerstag, 23. Oktober 2014, können sich Personalleiter und Geschäftsführer von Unternehmen im NINO-Hochbau, in der Zeit von 16:00 bis 18:30 Uhr, über die Möglichkeiten eines praktischen Einstiegs in die betriebliche Gesundheitsförderung informieren.
 
Um verbindliche Anmeldungen bis zum 15. Oktober 2014 unter der Rufnummer 05921 / 96-2300 oder wifoe@grafschaft.de wird gebeten – die Teilnahme ist kostenfrei.
 
Weitere Informationen
 
Linie


7. Nano- und Material Symposium Niedersachsens am 26. und 27. Novemer 2014 in Lingen


Die Landesinitiative Nano- und Materialinnovationen Niedersachsen richtet ihr jährliches Symposium in diesem Jahr in der Wachstumsregion Ems-Achse aus. Sie findet am 26. und 27. November 2014 bei der ROSEN Gruppe in Lingen statt.
 
Insgesamt 18 Fachvorträge renommierter Unternehmen und Institute, thematisch gegliedert in die Bereiche Neue Materialien, Leichtbau und Oberflächen, bilden den Kern des 7. Nano und Material Symposiums. Übergeordnete Plenarvorträge stimmen in das Thema "Material- und Prozessinnovationen zur Erhöhung von Leistung und Lebensdauer" ein.
 
Weitere Informationen
 
Linie


TOPstart-Gründerstammtisch am 18. November 2014 im Rahmen der Gründerwoche Deutschland


Der nächste Gründer- und Unternehmerstammtisch des Grafschafter Existenzgründungsnetzwerks TOPstart findet am 18. November 2014 statt. Dieser Stammtisch ist eingebettet in die Gründerwoche Deutschland, in deren Rahmen vom 17. - 23. November 2014 bundesweit Veranstaltungen rund um das Thema Existenzgründung angeboten werden.
 
Im NINO-Hochbau in Nordhorn stellen am 18. November 2014 ab 18.00 Uhr erfolgreiche Existenzgründer ihre Gründungsgeschichten vor und vermitteln Gründungsinteressierten wertvolle Eindrücke und Erfahrungen für den eigenen Weg in die Selbständigkeit.
 
Um Anmeldung bis zum 14. November 2014 unter der Rufnummer 05921 / 96-2300 oder wifoe@grafschaft.de wird gebeten – die Teilnahme ist kostenfrei.
 
 
 
 
 
Impressum
 
Herausgeber: Landkreis Grafschaft Bentheim
van-Delden-Str. 1 - 7
48529 Nordhorn
www.grafschaft-bentheim.de
 
 
Redaktion und Inhalt: Tel.: 05921/96-2306
wifoe@grafschaft.de
 
Sie erhalten diesen Newsletter an die Adresse wifoe@GRAFSCHAFT.DE.
 
 
Hier können Sie jederzeit Ihre Daten ändern oder sich abmelden.
 
 
Copyright 2013 © Landkreis Grafschaft Bentheim.
Für die Richtigkeit der in diesem Newsletter enthaltenen Angaben können wir trotz sorgfältiger Prüfung keine Gewähr übernehmen.