Logo

Newsletter der Wirtschaftsförderung des Landkreises Grafschaft Bentheim - Ausgabe Nr. 12 / November 2016


 
Sehr geehrte Damen und Herren,
 
mit diesem Newsletter möchte die Wirtschaftsförderung des Landkreises Grafschaft Bentheim Sie vierteljährlich bzw. nach Bedarf über aktuelle Entwicklungen, Förderangebote und Veranstaltungen auf dem Laufenden halten.
 
Eine interessante Lektüre wünscht Ihnen
Ihre Wirtschaftsförderung
 

Wirtschaftsförderung


Innovations- und Technologietransfer im Landkreis Grafschaft Bentheim - Erfolgreiche Zusammenarbeit mit Steinbeis wird auf neuer Grundlage fortgesetzt
 
Nichts ist beständiger als der Wandel – das wusste schon der griechische Philosoph Heraklit von Ephesos 500 v.Chr. Neue Technologien verändern die Welt mit immer höherer Geschwindigkeit, technische Innovationen sind eine entscheidende Größe im Wettbewerb und stellen einen wesentlichen Schlüssel für wirtschaftliches Wachstum dar.
 
"Diese Erkenntnis hat den Landkreis Grafschaft Bentheim bereits 2003 dazu veranlasst, mit der Steinbeis-Stiftung für Wirtschaftsförderung zu kooperieren und in der Grafschaft Bentheim ein Steinbeis-Transferzentrum einzurichten" berichtet Ralf Hilmes von der Wirtschaftsförderung des Landkreises Grafschaft Bentheim. Steinbeis ist seit über 30 Jahren weltweit im unternehmerischen Wissens- und Technologietransfer aktiv und verfügt über ein Netzwerk von rund 1.000 Transferzentren mit mehr als 6.000 Experten. Das Spektrum umfasst die Bereiche Forschung und Entwicklung, Beratung und Expertisen sowie Aus- und Weiterbildung für alle Technologie- und Managementfelder.
 
Künftig wird die Grafschaft Bentheim beim Technologietransfer mit den Landkreisen Cloppenburg und Vechta einen Steinbeis-Kooperationsraum bilden. Der Technologietransfer wird damit auf eine neue, erweiterte Basis gestellt.
 
Ihr Kontakt in der Wirtschaftsförderung:
Uwe Fritsch-Brümmer (Steinbeis-Transferzentrum Grafschaft Bentheim)
Tel.: 05921/96-1571
E-Mail: fritsch@stw.de
 
Weitere Informationen
 
***

Industrie 4.0-Know-how für den Mittelstand: „mit uns digital!“
 
Vor kurzem hat das bundesweit erste Mittelstand-4.0-Kompetenzzentrum seine Arbeit aufgenommen. „Mit uns digital! Das Zentrum für Niedersachsen und Bremen“ mit Sitz in Hannover will Industrie-4.0-Know-how in den Mittelstand bringen und damit die Wettbewerbsfähigkeit der Unternehmen stärken.
 
Das Kompetenzzentrum bietet kleinen und mittleren Unternehmen neben reichhaltigem Informationsmaterial ein umfassendes Demonstrations-, Schulungs- und Unterstützungsangebot für die Umsetzung von Projekten im eigenen Unternehmen.
 
Ihr Kontakt:
Dr.-Ing. Michael Rehe (Geschäftsführer „Mit uns digital!“)
Tel.: 0511/762 2293
E-Mail: rehe@mitunsdigital.de
 
Weitere Informationen
 
***

Delegationsreisen des Niedersächsischen Wirtschaftsministeriums
 
Die Termine für die nächsten Delegationsreisen des Niedersächsischen Wirtschaftsministers Olaf Lies beziehungsweise der Staatssekretärin Daniela Behrens wurden veröffentlicht:
  • Staatssekretärin Behrens: 19. bis 24.02.2017 - Tansania/Kenia.
  • Minister Lies: 12. bis 18.03.2017 – USA.
  • Staatssekretärin Behrens: 11. bis 17.06.2017 – Mexiko/Kuba.
  • Minister Lies: 04. bis 10.06.2017 – China.
  • Staatssekretärin Behrens: 11. bis 20.10.2017 - Polen.
Weitere Informationen
***

Förderprogramme des Landkreises für den Grafschafter Mittelstand
 
Die Wirtschaftsförderung des Landkreises Grafschaft Bentheim berät und unterstützt Grafschafter Unternehmen seit Jahren umfassend bei der Beantragung staatlicher Fördermittel. Darüber hinaus bietet die Wirtschaftsförderung aber auch eigene Förderprogramme an. So besteht neben einer Investitionsförderung, bei der es für die Schaffung neuer Dauerarbeitsplätze einen Zuschuss auf die geplanten betrieblichen Investitionen gibt, mit dem sog. „5-Punkte Programm“ eine Fördermöglichkeit, die speziell auf die Erhöhung der Wettbewerbsfähigkeit Grafschafter Betriebe zugeschnitten ist.
 
Ihr Kontakt in der Wirtschaftsförderung:
Udo Männel (Niedergrafschaft)
Tel.: 05921/96-2304
Mail: udo.maennel@grafschaft.de
 
Andreas Kremer (Nordhorn und Obergrafschaft)
Tel.: 05921/96-2305
Mail: andreas.kremer@grafschaft.de

Weitere Informationen
 
***

Grenzüberschreitende Messepartnerschaften auf der Hannover Messe Industrial Supply 2017
 
Für niederländische und deutsche Zulieferer der Metall-, Kunststoff- und Elektroindustrie sowie Maschinen- und Anlagenbauer aus dem Euregio-Gebiet besteht im Rahmen der Hannover Messe Industrial Supply 2017 die Möglichkeit, sich gemeinsam auf dem Gemeinschaftsstand “Grenzenlose Zulieferkompetenz“ dem Fachpublikum zu präsentieren. Damit ist ein Alleinstellungsmerkmal gegenüber allen anderen Ständen auf dem gesamten Messegelände in Hannover gegeben. Diese Messepartnerschaften tragen zur positiven Gesamtentwicklung der Betriebe im Euregiogebiet bei. Durch die Kombination der niederländischen und deutschen Betriebe und deren Kompetenzen lassen sich im Rahmen der Industrial Supply wertvolle Synergien für eine erfolgreiche Marktbearbeitung erschließen.
 
Die Hannover Messe Industrial Supply ist eine Messe mit einem hohen internationalen Fachbesucheranteil, in 2015 lag dieser bei 30%. Somit können der Gemeinschaftsstand und das Projekt zur Internationalisierung der KMU in der Euregio beitragen.
 
Im Jahr 2017 sollen sich 4 grenzüberschreitende Unternehmenspartnerschaften (mindestens 8 KMU) während der gesamten Messelaufzeit präsentieren. Diese Präsentation wird anteilig gefördert. In einem hart umkämpften Zuliefermarkt beiderseits der Grenzen und im Vergleich zu Ländern mit niedrigem Lohnniveau gilt es, die beteiligten Betriebe mit besonderem Alleinstellungsmerkmalen und Kernkompetenzen für erfolgreiche Marktbearbeitung auszustatten. Internationalisierungsstrategien zur gemeinsamen Kompetenzentwicklung spielen dabei eine große Rolle.
 
Bei Interesse an einer Teilnahme wenden Sie sich bitte an:
Andrea Frosch
Tel.: 05921/96-1571
E-Mail: andrea.frosch@grafschaft.de
 
***

"WIPANO - Wissens- und Technologietransfer durch Patente und Normen"
 
Innovationen, also neue Produkte und Dienstleistungen, sind die Triebfeder des Erfolges der deutschen Wirtschaft. Sie müssen möglichst bekannt sein und möglichst breit genutzt werden können, um auf dem Markt Fuß zu fassen. Ziel der Innovationspolitik des BMWi ist daher nicht nur die Förderung des Entstehens von Innovationen, sondern auch deren rasche Verbreitung - durch Wissens- und Technologietransfer.
 
"WIPANO - Wissens- und Technologietransfer durch Patente und Normen" setzt genau hier an: Zum einen wird durch eine effiziente Sicherung und Nutzung von geistigem Eigentum die wirtschaftliche Verwertung von innovativen Ideen und Erfindungen aus öffentlicher Forschung und die Nutzung des kreativen Potentials insbesondere kleiner und mittlerer Unternehmen (KMU) unterstützt. Zum anderen wird die Überführung neuester Forschungsergebnisse in Normen und Standards gefördert.
 
Das Programm unterstützt KMU mit einem nicht rückzahlbaren Zuschuss, die erstmals ihre Forschungs- und Entwicklungs- (FuE) Ergebnisse durch gewerbliche Schutzrechte sichern wollen bzw. deren letzte Schutzrechtsanmeldung länger als fünf Jahre zurückliegt. Gegenstand der Förderung ist der gesamte Prozess einer Schutzrechtsanmeldung, von der Überprüfung der Idee bis zur Verwertung der Erfindung.
 
Ihr Kontakt in der Wirtschaftsförderung:
 
Uwe Fritsch-Brümmer (Steinbeis-Transferzentrum Grafschaft Bentheim)
Tel.: 05921/96-1571
E-Mail: fritsch@stw.de
 
Weitere Informationen
 
***

BAFA-Förderung von Querschnittstechnologien
 
Bereits seit Mitte Mai ist die Richtlinie zur Förderung von Querschnittstechnologien des Bundesamtes für Ausfuhrkontrolle erweitert worden. Gefördert werden investive Maßnahmen zur Erhöhung der Energieeffizienz durch den Einsatz von hocheffizienten am Markt verfügbaren Querschnittstechnologien. Der Ersatz, aber auch die Neuanschaffung von einzelnen Anlagen bzw. Aggregaten ab einem Netto-Investitionsvolumen von 2.000 € werden mit einem Förderbetrag von bis zu 30.000 € je Vorhaben (Standort) bezuschusst.
 
Förderfähige Einzelmaßnahmen umfassen dabei u.a. folgende Querschnittstechnologien:
  • Elektrische Motoren und Antriebe
  • Pumpen für industrielle und gewerbliche Anwendung, soweit nicht in Heizkreisen von Gebäuden zur Versorgung mit Heizwärme und Warmwasser genutzt
  • Ventilatoren in lufttechnischen sowie Anlagen zur Wärmerückgewinnung in raumlufttechnischen Anlagen
  • Drucklufterzeuger sowie Anlagen zur Wärmerückgewinnung in Drucklufterzeugungsanlagen
  • Wärmerückgewinnungs- bzw. Abwärmenutzungsanlagen in Prozessen innerhalb des Unternehmens (jegliche Art von Abwärme: Abwasser, Kompressoren, Kälteanlagen, etc)
  • Dämmung von industriellen Anlagen bzw. Anlagenteilen
Förderfähig sind kleine, mittlere und auch große Unternehmen.
 
Ihr Kontakt in der Wirtschaftsförderung:
Uwe Fritsch-Brümmer (Steinbeis-Transferzentrum Grafschaft Bentheim)
Tel.: 05921/96-1571
E-Mail: fritsch@stw.de
 
Weitere Informationen
 
***

Fachkräfteservice / Berufsorientierung


Fachkräftesicherung und -gewinnung mit REGISonline.de - Wirtschaftspartnerbörse des Nordwestens startet "Suche für Fachkräfte"
 
Um neue Fachkräfte zu gewinnen und vorhandene vor Ort zu sichern, setzt die Wirtschaftsförderung des Landkreises Grafschaft Bentheim auch auf regionale Kooperationen. Zusammen mit den Wirtschaftsfördereinrichtungen von 23 Gebietskörperschaften aus dem Nordwesten bieten wir eine neue Unternehmenssuche für Fachkräfte in der gemeinsamen Wirtschaftspartner-Börse REGISonline an.
 
Fachkräften und Jobsuchenden wird dort in der Unternehmensdatenbank eine spezielle „Suche für Fachkräfte“ geboten, wo sie wählen können, ob sie einen Job, einen Ausbildungsplatz oder einen Platz für ein Praktikum bzw. für ihre Abschlussarbeit suchen. Die Ergebnisse der Recherche werden in einer interaktiven Regionskarte oder in Listenform dargestellt und ermöglichen einen schnellen Zugriff auf die passenden Informationen in den ausführlichen Unternehmensprofilen.
 
Für die Unternehmen ist REGISonline damit jetzt auch eine gute Plattform, um ihre vakanten Arbeitsplätzte einem breiten Interessentenkreis zugänglich zu machen. Bisher haben sich bereits über 7.500 Unternehmen in die etablierte und gut genutzte B2B-Datenbank eingetragen. Weitere Unternehmen aus der Region sind herzlich willkommen. Sie können sich selbst über www.regisonline.de ganz einfach kostenlos eintragen oder sich an die Wirtschaftsförderung des Landkreises wenden.
 
Ihr Kontakt in der Wirtschaftsförderung:
Carolin Schubert
Tel.: 05921/96-2312
Mail: carolin.schubert@grafschaft.de
 
Weitere Informationen
 
***

Landkreis startet 13. Auflage der „Wochen der Ausbildung“
 
„Die Wochen der Ausbildung sind eine gute Chance für die Unternehmen auf mehr Bewerber.“ Dieser Überzeugung sind die Initiatoren der „Wochen der Ausbildung“, die der Landkreis Grafschaft Bentheim bereits seit 2004 in Kooperation mit der Agentur für Arbeit, dem Grafschafter Jobcenter, der Kreishandwerkerschaft und der Wirtschaftsvereinigung anbietet. Die Vorbereitungen für die 13. Auflage der Aktion sind zwischenzeitlich abgeschlossen. 112 Unternehmen und mehr als 500 Schülerinnen und Schüler nehmen in der Zeit vom 14. bis 25. November 2016 an den diesjährigen „Wochen der Ausbildung“ teil.
 
Firmen, die Interesse an einer Teilnahme im kommenden Jahr haben, können sich schon jetzt bei der Wirtschaftsförderung melden: deine-zukunft@grafschaft-bentheim.de.
 
Ihr Kontakt in der Wirtschaftsförderung:
Carolin Schubert
Tel.: 05921/96-2312
Mail: carolin.schubert@grafschaft.de
 
Weitere Informationen
 
***

Kooperationen und Netzwerke


Lean & Green - Check des Netzwerks GEP
 
Ständiger Wettbewerbs- und Termindruck erfordern von produzierenden Unternehmen eine permanente Optimierung der Prozesse. Die Erhöhung der Wertschöpfung, die Reduktion von Verbräuchen sowie die Steigerung der Innovationskraft dienen der Zukunftssicherung von KMU.
 
In kleinen und mittleren Unternehmen der Holz-, Metall- und Kunststoffbranche im deutsch-niederländischen Grenzgebiet werden Prozessoptimierungen aktiv umgesetzt. Profitieren Sie vom Lean & Green - Check des Netzwerks GEP, indem Sie von neutralen Experten Ihren Auftragsdurchlauf überprüfen lassen, um die Potentiale zur Prozessoptimierung aufzuspüren. Nutzen Sie attraktive Fördermöglichkeiten.
 
Ihr Kontakt in der Wirtschaftsförderung:
Andrea Frosch
Tel.: 05921/96-2309
Mail: andrea.frosch@grafschaft.de
 
Weitere Informationen
 
***

Standortentwicklung


Noch wenige kostenlose Ressourceneffizienzberatungen abrufbar
 
Im Rahmen der „Niedersachsen Allianz für Nachhaltigkeit“ ist der Landkreis Grafschaft Bentheim im Herbst als eine von landesweit insgesamt sieben Pilotregionen ausgewählt worden, in denen kleine und mittlere Unternehmen branchenübergreifend kostenlose Ressourceneffizienzberatungen in Anspruch nehmen können.
 
Insgesamt sieht das Budget des Landes die Umsetzung von ca. 120 solcher Beratungen in Niedersachsen vor. Nachdem das Programm nun bereits einige Wochen in Umsetzung ist, besteht laut Auskunft der niedersächsischen Klimaschutz- und Energieagentur, die mit der Abwicklung des Angebots betraut ist, für die Grafschafter Wirtschaft weiterhin das Angebot, einzelne Beratungen abzurufen.
 
Ihr Kontakt in der Wirtschaftsförderung:
Stephan Griesehop (Klimaschutzmanagement)
Tel.: 05921/96-2316
E-Mail: stephan.griesehop@grafschaft.de
 
Weitere Informationen
 
***

Veranstaltungshinweise


Informationsveranstaltung „Logistik in einer digitalen Welt“ am 23.11.2016
 
Intelligent, smart und digital ist sie, die Zukunft der Logistik. Vernetzung und Integration logistischer Prozesse über Unternehmensgrenzen hinweg. Optimierung durch Zusammenführen und intelligente Nutzung bereits heute produzierter großer Datenmengen. Logistik 4.0 bedeutet fortschreitende Vernetzung und Integration logistischer Prozesse. Sie umfasst die Optimierung von Warenströmen, Auslastung von Verkehrsträgern, fahrerlose Transportsysteme im Lager und auf der Straße und vieles, vieles mehr.
 
Was erwartet uns? Wie bekommen wir Struktur in alles „Smarte“ und „Intelligente“ und nicht zuletzt: „Fängt das alles wirklich erst morgen an oder sind wir schon mittendrin?“
 
Die Logistikachse Ems und die Wirtschaftsförderung des Landkreises Grafschaft Bentheim laden zu einer Impulsveranstaltung „Logistik in einer digitalen Welt“ ein, die am 23. November 2016 im NINO-Hochbau in Nordhorn stattfindet.
 
Um Anmeldung wird gebeten.
 
Ihr Kontakt:
Helmut Weermann (Logistikachse Ems)
Tel.: 04921/91 848 26
Mail: weermann@logistikachse-ems.de
 
***

November-Woche ganz im Zeichen Grafschafter Existenzgründer
 
Das TOPstart-Existenzgründungsnetzwerk Grafschaft Bentheim beteiligt sich in diesem Jahr zum siebten Mal als Partner an der Gründerwoche Deutschland und organisiert vom 14. bis 18. November 2016 eine Vielzahl von gründungsrelevanten Veranstaltungen. Eine Woche lang können sich Jungunternehmen und Gründungsinteressierte im Rahmen von Einzelgesprächen, Diskussionsrunden und anderen Veranstaltungen über Chancen und Möglichkeiten der Existenzgründung informieren, eigene Geschäftsideen entwickeln und ihr Netzwerk erweitern. Veranstalter der verschiedenen Angebote sind die Kreishandwerkerschaft, die Industrie- und Handelskammer, die NBank, die Koordinierungsstelle Frauen und Wirtschaft, die Agentur für Arbeit und die Wirtschaftsförderung des Landkreises Grafschaft Bentheim.
 
Die Gründerwoche bietet umfangreiche Hinweise und Empfehlungen aus den verschiedenen Bereichen einer Existenzgründung an. Es werden neben Einzelberatungen auch Vorträge zur freiwilligen Arbeitslosenversicherung in der Existenzgründung und Selbständigkeit, ein Mitmach-Vortrag: Homepagecheck sowie ein Erfahrungsbericht einer erfolgreichen Gründung angeboten. Ganz besonders verweist das TOPstart-Netzwerk auf die Beratungsmöglichkeit durch die Grafschafter IHK-Seniorexperten am Dienstag, 15. November 2016. Die Seniorexperten sind ehemalige leitende Angestellte oder Unternehmer und stehen Jungunternehmern bei ihren Projekten und Ideen beratend zur Seite.
 
Die Veranstaltungen, die in der Grafschaft Bentheim in der Gründerwoche 2016 angeboten werden, wurden von TOPstart – dem Existenzgründungsnetzwerk erneut in einem übersichtlichen Flyer aufbereitet, der kostenfrei unter wifoe@grafschaft.de oder telefonisch unter 05921 / 96 - 2300 angefordert werden kann. Zu den Veranstaltungen ist in jedem Fall eine vorherige Anmeldung oder Terminabsprache notwendig.
 
Ihr Kontakt in der Wirtschaftsförderung:
Andreas Kremer (TOPstart Gründungsnetzwerk)
Tel.: 05921/96-2305
Mail: andreas.kremer@grafschaft.de
 
Weitere Informationen mit den einzelnen Veranstaltungsterminen
 
***

NBank-Sprechtage im NINO-Hochbau
 
Die Niedersächsische Investitions- und Förderbank (NBank) bietet regelmäßig Unternehmersprechtage im NINO Hochbau Kompetenzzentrum Wirtschaft an. Die Sprechtage richten sich an Existenzgründer sowie kleine und mittlere Unternehmen. Interessierte können sich in Einzelgesprächen über das Förderangebot des Landes Niedersachsen und des Bundes informieren, das von der Gründungsfinanzierung über einzelbetriebliche Investitionszuschüsse bis hin zu Beteiligungskapital reicht.
 
Die nächsten Termine sind: 16. November und der 15. Dezember 2016.
 
Zu den Gesprächen sollten eine Kurzbeschreibung des Vorhabens sowie ein Investitionsplan mitgebracht werden. Eine Terminabsprache mit der Wirtschaftsförderung des Landkreises Grafschaft Bentheim ist erforderlich.
 
Ihr Kontakt in der Wirtschaftsförderung:
Carolin Schubert
Tel.: 05921/96-2312
Mail: carolin.schubert@grafschaft.de
 
 
 
 
Impressum
 
Herausgeber: Landkreis Grafschaft Bentheim
van-Delden-Str. 1 - 7
48529 Nordhorn
www.grafschaft-bentheim.de
 
 
Redaktion und Inhalt: Tel.: 05921/96-2306
wifoe@grafschaft.de
 
Sie erhalten diesen Newsletter an die Adresse ramona.tyben@grafschaft.de.
 
 
Hier können Sie jederzeit Ihre Daten ändern oder sich abmelden.
 
 
Copyright 2013 © Landkreis Grafschaft Bentheim.
Für die Richtigkeit der in diesem Newsletter enthaltenen Angaben können wir trotz sorgfältiger Prüfung keine Gewähr übernehmen.